An international Heimat movie about sex, drugs, rock ‘ n roll and no retirement funds

I’d rather have a gun – Kritik von Sebastian Gutnik

I’d rather have a gun – Kritik von Sebastian Gutnik

Eine Kamera dokumentiert die letzten Jahre von Jimmy Carl Black. Tatsächlich zeigt sie einen Western. In Bayern. Mit Drumsticks statt Colts. Nach Bayern geht man zum Sterben. Auch die, die einst für Frank Zappa Schlagzeug spielten. Die, vor deren langen Haaren junge Männer von alten Frauen gewarnt wurden. In Bayern kriegen sie ihre zu hohe Telefonrechnung, und basteln an CDs, die sich schlecht...

Read More

choices.de schreibt:

choices.de schreibt:

“…Diese Dokumentation zeigt Black in seiner bayerischen Heimat, wo er weiter von Gig zu Gig tingeln muss, um Geld zu verdienen. Tragikomisch, ehrlich, unterhaltsam…” Zur Kritik auf choices.de geht es hier entlang.

Read More

Filmkritik von Programmkino.de

Filmkritik von Programmkino.de

“…Für Fans der Mothers of Invention im Allgemeinen und Jimmy Carl Black im Besonderen ist Sigrun Köhlers und Wiltrud Baiers Dokumentation allerdings ohne Frage ein gefundenes Fressen: Gerade die Aufnahmen von Blacks letzter Tour in Amerika, Interviews mit ehemaligen Bandkollegen und Vignetten von Blacks Leben in Bayern verleihen „Where’s the Beer and when do we get paid?“...

Read More

WDR5: Filmkritik in ‘Scala’

WDR5: Filmkritik in ‘Scala’

Aus der Sendung ‘Scala’ (WDR5), mit Stefanie Junker vom 24.01.2013 “Mein Lieblingsfilm“- Filmkritiker Lutz Gräfe bespricht Where’s the Beer und andere Beiträge des Stranger than Fiction Dokumentarfilmfestivals. Zur Audio-Datei geht es hier...

Read More

Rezension auf kino-zeit.de

Rezension auf kino-zeit.de

Lena Kettner bespricht “Where’s the Beer” auf kino-zeit.de. Hier ein Auszug: “Mit Where’s the Beer and When Do We Get Paid? ist den beiden Filmemacherinnen ein berührendes Porträt des legendären Drummers der Mothers of Invention gelungen, mit dem sie weniger dem Musiker als dem Menschen Jimmy Carl Black ein Denkmal setzen, indem sie ihm nicht mit Mitleid, sondern mit...

Read More